Skip to main content

Flüssigkeiten im Koffer – Darauf sollten Sie achten

Bei Flugreisen mit Gepäck stellt sich häufig diese eine Frage: Wie viel Flüssigkeiten darf ich in meinem Koffer haben?

Falls Sie schon einmal geflogen sind, wissen Sie, wie ernst die Sicherheitskontrollen vor Abflug sind und wie genau die Beamten auf Flüssigkeiten achten. Damit Sie vor Ihrer nächsten Reise optimal vorbereitet sind, haben wir einen kleinen Ratgeber bezüglich Flüssigkeiten im Flugzeug verfasst.

1. Flüssigkeit im Handgepäck während des Fluges

Gerade bei Langstreckenflügen sind Pflegeprodukte wie Handcreme, Zahnpasta oder Deo und Parfüm unabdingbar. Auf die Körperpflege zu verzichten scheint vielen unhygienisch – womit sie nicht falsch liegen. Kurz die Hände eincremen oder auf dem Klo frisch machen – leider ist dies nur eingeschränkt möglich.

Doch sowohl bei Lang- als auch bei Kurzstreckenflügen gelten strenge Bestimmungen bezüglich der Flüssigkeiten im Handgepäck.

1.1 Was ist erlaubt?

Nun stellt sich allerdings die Frage: Was ist denn nun erlaubt? Wie viele Flüssigkeiten darf ich während meines Fluges transportieren?

Zunächst einmal sollte klargestellt werden, dass die Beschränkungen der Flüssigkeiten nur im Handgepäck gelten. Flüssigkeiten im Koffer sind demnach kein Problem. In den aufzugebenden Koffern können Sie so viele Flüssigkeiten transportieren wie Sie möchten. Doch beim Handgepäck gelten einige Bestimmungen.

In Ihrem Handgepäck dürfen Sie alle Arten von Flüssigkeiten (Trinken, Zahnpasta, Deo, Parfüm, etc.) transportieren, solange Sie eine Gesamtmenge von 100ml nicht überschreiten. Pro Fluggast dürfen nur 100ml Flüssigkeit mitgeführt werden. Auch Business oder First class fliegende werden hier nicht bevorzugt. Die 100ml Grenze gilt für jeden Fluggast. Behälter dürfen das Volumen von 100ml nicht überschreiten. Alle Flüssigkeiten zusammen dürfen das Volumen von 1L nicht überschreiten. Darüber hinaus sollten Sie alle Flüssigkeiten in einen transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel legen. Überschreitet der Beutel die Grenze von 1 Liter, dürfen Sie die Flüssigkeiten nicht mitführen.

Hinweis:
Duty-Free Artikel, Spezialnahrung und Medikamente sind von dieser Regelung nicht betroffen – hiervon können Sie so viel wie Sie möchten oder wie es notwendig ist transportieren!

1.2 Was ist nicht erlaubt?

Kaum jemand möchte Ärger mit den Beamten am Sicherheitscheck haben. Gerade deshalb ist es nicht nur wichtig zu wissen was erlaubt ist, sondern auch im Bilde zu sein, was Ihnen als Fluggast nicht erlaubt ist. Um an der Sicherheitskontrolle nicht negativ aufzufallen, erklären wir Ihnen gerne, worauf zu achten ist.

Nicht erlaubt sind Flüssigkeitsbehälter mit einem Volumen von über 100ml. Ebenfalls unzulässig sind schädliche Flüssigkeiten, die beispielsweise ätzend wirken können.

Außerdem darf die Gesamtmenge von 1L pro Beutel nicht überschritten werden. Mehrere Beutel pro Fluggast sind ebenso unzulässig, weswegen ein Fluggast 1L Flüssigkeiten im Handgepäck zu stehen.


2. Flüssigkeiten im aufzugebenden Koffer

Wie die Situation mit Flüssigkeiten im Handgepäck ist, wissen Sie nun bereits. Doch nun stellt sich die Frage, wie Flüssigkeiten im aufzugebenden Koffer geregelt sind. Wir haben es bereits kurz angeschnitten:  Im aufzugebenden Gepäck gibt es keine Regelungen, die die Mitnahme von Flüssigkeiten begrenzen. Das bedeutet allerdings nicht, dass alle Flüssigkeiten in beliebiger Menge mitgenommen werden dürfen.

Was Sie bezüglich Flüssigkeiten im Koffer wissen müssen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen.

2.1 Was ist erlaubt?

Anders als im Handgepäck dürfen Sie im klassischen Koffer so viele Flüssigkeiten mitnehmen wie Sie möchten. Die Regelung von 100ml pro Gefäß gilt hier ebenfalls nicht. Deshalb der Tipp von uns an Sie: Nehmen Sie, selbst bei einem Langstreckenflug, nur die nötigsten Flüssigkeiten im Handgepäck mit. Der Rest lässt sich bequem und legal im Koffer transportieren!

Die im Koffer befindlichen Flüssigkeiten können ohne Plastikbeutel transportiert werden.

Der Transport von Alkohol ist meistens erlaubt. Hierbei sollten Sie allerdings auf die Bestimmungen des Zolls am Zielflughafen achten. Darüber hinaus darf die Flasche den Prozentwert von 70% nicht übersteigen.

2.2 Was ist nicht erlaubt?

Doch obwohl Sie quasi endlos viele Flüssigkeiten im Koffer transportieren können, gibt es einige Dinge, die verboten sind.

Schädliche, giftige, verbotene oder anderweitig gefährliche Flüssigkeiten dürfen nicht im Flugzeug transportiert werden. Flüssigkeiten im Flugzeug, die eine Gefahr für die anderen Passagiere darstellen, dürfen Sie nicht mitführen. Auch Blut zählt zu den verbotenen Flüssigkeiten.

Giftige Stoffe erkennen Sie an dem gelben oder roten Giftkopfsymbol. Zu den verbotenen Flüssigkeiten zählen beispielsweise Benzin, Quecksilber und Brom.

Außerdem ist es Ihnen verboten, unter Druck stehende Flüssigkeiten im Flugzeug zu transportieren. Behälter, die unter Druck stehen, laufen Gefahr, im Frachtraum des Flugzeugs zu explodieren und verheerende Schäden zu verursachen.

3. Fazit

Die Unterschiede zwischen Handgepäck und Koffer sind gerade wenn es um die Mitnahme von Flüssigkeiten geht sehr deutlich. Doch obwohl Sie in Ihrem Koffer so viele Flüssigkeiten wie Sie möchten transportieren können, gelten einige Sicherheitsvorschriften, die Sie als Fluggast beachten müssen.

Im Handgepäck dürfen Sie den Gesamtwert von 1L nicht überschreiten. Die Behälter dürfen nicht mehr als 100ml pro Behälter fassen und müssen alle ordnungsgemäß in einem transparenten Plastikbeutel aufbewahrt werden. Giftige, schädliche und anderweitig gefährliche oder illegale Flüssigkeiten dürfen selbstverständlich überhaupt nicht mitgeführt werden. Ähnliches gilt bei Flüssigkeit im Koffer: Verbotene, gefährliche oder illegale Flüssigkeiten dürfen trotz der Unbeschränktheit nicht transportiert werden.


Ähnliche Beiträge